Passata Sotto mit grünem Spargel

Passata Sotto mit grünem Spargel

Ich mag Risotto und ich mag Passata di pomodoro. Den Namen des Gerichts habe ich für meine Freunde aus dem Sportfechten erfunden – denn Passata Sotto war schon eine Fecht-Technik, bevor ich den Reis zur Hand genommen habe 🙂

Eine allgemeine Anleitung zu Risotto gibt es hier!

Zutaten

  • 1 Becher (250ml) Risotto Reis
  • 500 ml pürierte Paradeiser
  • 300 ml Gemüsesuppe (Würfel genügt)
  • 1/8 l trockener Weisswein
  • 2 Shalottenzwiebel
  • 1 grosser Bund grüner Spargel
  • 1 EL Butter
  • Geriebener Grana
  • Olivenöl, Salz & Pfeffer und etwas Zucker

Zubereitung

Zweibel fein hacken und im Olivenöl glasig dünsten. Ungekochten Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Hitze hochdrehen und mit Weisswein ablöschen. Wenn sich der Wein fast verkocht hat, passierte Paradeiser, Salz, Pfeffer und einen EL Zucker dazugeben. Gut durchrühren und mit 300 ml Suppe aufgiessen. Alles unter gelegentlichem Rühren weiterköcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgebraucht ist (das sollte in etwa 10 Minuten dauern). Der Reis sollte nun weich, aber innen noch ein wenig bissfest sein. Ansonsten muss noch etwas Suppe nachgegossen werden. Wenn die gewünschte Garstufe erreicht ist, kommt ein EL Butter und etwas geriebener Grana dazu und wird mit dem Reis vermengt. Topf vom Herd stellen und halb bedecken.

Nun den Spargel schälen, einmal in der Mitte durchschneiden und in einer beschichteten Pfanne in Olivenöl gut anrösten. Mit Salz abschmecken. Einen kleinen Schuss Weisswein dazugeben und die Pfanne dann abdecken. Den Spargel nun 8-10 Minuten bei kleiner Hitze gar dämpfen lassen.

Nach dieser Zeit hat das Risotto genau die richtige Temperatur zum Servieren.



Kommentar verfassen