Blanquette von der Pute

Blanquette von der Pute

Wer sich an Boef Bourguignon und Coq au vin schon etwas abgegessen hat, ist bestens bedient mit einem Blanquette von der Pute. Helles Fleisch (Kalb oder Geflügel) wird in Weißwein gekocht und z.B. mit Schlagobers oder Creme Fraîche abgerundet. Dazu passt einfacher Reis, Pasta, oder Baguette.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 700 g Putenbrust
  • 1 Karotte
  • 1/2 gelbe Karotte
  • 1 halbe Petersilwurzel (oder Pastinake)
  • 5 cm Porree
  • 1/2 l trockener Weißwein (oder 1/4 l Jus vom Huhn und 1/4 l Wasser)
  • 200 ml Creme fraîche
  • Olivenöl
  • 2 Tl Café de Paris Gewürzmischung
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • Trüffelsalz
  • getrocknete Kräuter (ideal: Rosmarin, Thymian, Bohnenkraut)

Zubereitung

Geflügel in grosse Würfel schneiden und in Olivenöl scharf anbraten, so dass eine Kruste entsteht. Fleisch aus dem Topf entfernen, mit Trüffelsalz und frischem Pfeffer würzen. Dann warm stellen.

Im Bratenrückstand fein gehackte Zwiebel glasig dünsten. Das dünnblättrig geschnittene Wurzelgemüse dazugeben und auch durchrösten. Mit Jus und Suppe oder Weißwein ablöschen, die Kräuter dazugeben und mit Café de Paris Gewürzmischung abrunden. 8 Minuten dünsten lassen. Mascarpone vorsichtig unterrühren und, sobald die Sauce gebunden hat, das Fleisch wieder dazugeben. Alles noch ein paar Minuten ziehen lassen und falls nötig noch Salz und Pfeffer dazugeben.



Kommentar verfassen