Lebkuchen „gleich weich“

Lebkuchen „gleich weich“

Diesen Lebkuchen kann man fantasievoll verzieren und die verschiedensten Formen ausstechen. Auch komplexe Formen sind möglich, da der Teig beim Backen kaum verläuft.

Ich verzichte bewusst auf Pottasche bzw Hirschhornsalz. Grund: es ist schwierig die richtige Balance bei den Triebmitteln zu finden und es dauert lange, bis sich der spezifische Geschmack der Pottasche abgebaut hat. Also „schummle“ ich mit ganz gewöhnlichem Backpulver aus dem Supermarkt.

Wenn man darauf achtet, dass man den Lebkuchen nicht zu lange bäckt, ist er sofort nach der Zubereitung weich. In einer geschlossenen Dose ist er lange haltbar. Er entfaltet sein volles Aroma nach circa 14 Tagen Lagerzeit.

Zutaten

  • 500 g Roggenmehl
  • 100 g feiner Kristallzucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 50 g Butter
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Lebkuchengewürz
  • 230 g Honig
  • 2 Eier
  • etwas Milch
  • zum Verzieren: Mandelsplitter, kandierte Kirschen

Zubereitung

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Zimt und Lebkuchengewürz in einer Schüssel gut mischen. Honig erwärmen, bis er eine flüssige Konstistenz hat und die Butter schmelzen. Nun Eier, Honig und Butter in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Es sollte ein glatter Teig entstehen. Falls der Teig zu trocken gerät, kleinweiese Milch zugeben. Den Teig nun zu einem Laib formen und für 2-3 Stunden an einem kühlen Ort lagern.

Mandelsplitter und halbierte Kirschen für die Verzierung bereithalten. Nun den Teig nicht dicker als 4mm ausrollen und Formen ausstechen. Kirschen und Mandelsplitter zB sternförmig in den Teig drücken und die fertigen Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech platzieren. Sie laufen nicht auseinander, daher kann der Platz gut ausgenutzt werden. Die Lebkuchen dünn mit Milch bepinseln und bei 170° Ober- und Unterhitze für 8 -9 Minuten backen. Wenn die Lebkuchen aufgegangen sind, sind sie fertig. Achtung: die Lebkuchen sind sehr weich, wenn sie aus dem Ofen kommen. Deshalb lässt man sie auf dem Blech abkühlen.



Kommentar verfassen