Putenflügel Cajun Art

Putenflügel Cajun Art

Putenflügel sind zu unrecht ein eher vernachlässigtes Teil vom Geflügel. Sie geraten beim offenen Braten bei großer Hitze eher zäh. Wenn man sie allerdings bedeckt brät und sich mehr Zeit lässt, werden sie hauchzart und das Fleisch fällt vom Knochen. Das leicht nussige Fleisch harmoniert besonders gut mit dem Geschmack von Curry und Orangen. Für eine extra Portion Spaß kann man die Flügel auch genussvoll abnagen.

Zutaten

  • 2 – 3 Stück Putenflügel
  • 3 grosse Süsskartoffeln
  • 1/4 L Orangensaft
  • 1 TL Thymian
  • Currypulver „Kitchen King“
  • Erdnussöl

Zubereitung

Putenflügel am Gelenk zerteilen. Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Putenflügel von beiden Seiten gut anbraten. Nachdem sich eine Kruste gebildet hat, die Flügel mit Salz und Currypulver würzen. Flügel aus der Pfanne nehmen und den Bratenrückstand mit Orangensaft loskochen. Einen Suppenwürfel im Saft auflösen und den Saft dann in den Bräter geben. Putenflügel auflegen und etwas Thymian darüberstreuen. Bei 140° Ober- und Unterhitze werden die Flügel nun bedeckt für 1 Std 20 min gebraten.

Süßkartoffel inzwischen schälen und in Scheiben schneiden. In einer beschichteten Pfanne Erdnussöl erhitzen. Süsskartoffelscheiben dazugeben und golgelb rösten. Mit etwas Orangensaft angiessen (wirklich nur wenig nehmen!) und zugedeckt 6-7 Minuten gar ziehen lassen. Alternativ kann man auch mit der Flüssigkeit von eingelegtem Ingwer aufgiessen, falls welche zur Verfügung steht.

Flügel mit Kartoffeln anrichten. Dazu passt gut Basmati Reis, oder Congris und frisches Gemüse, wie Gurken oder Paradeiser.

0/5 (0 Reviews)


Kommentar verfassen