Beef Korma

Beef Korma

Korma bedeutet übersetzt in etwa „Schmorgericht“. Hierbei wird Fleisch viel Zwiebel, Suppe und Paradeissauce weich gekocht wird. Es gibt auch Varianten mit Nusspaste und Kokosmilch. Die Sauce bindet man mit Joghurt, Rahm oder Obers. Ein Muss: frischer grüner Zwiebel oder Porree obendrauf.

Zutaten

  • 750g Rindfleisch (leicht durchzogen)
  • 250 ml Rindssuppe
  • 250ml passierte Paradeiser
  • 2-3 EL Currymischung für dunkles Fleisch
  • Garam Masala Pulver
  • 2 große Zwiebeln, etwas Zwiebelgrün (oder Porree)
  • 125 ml Sauerrahm oder Joghurt
  • Optional: in Olivenöl eingelegte Jalapenos
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Rindfleisch in Würfel schneiden (ca. 3×3 cm). Zwiebel und Rindfleisch in Olivenöl anrösten bis sich eine Kruste gebildet hat, dann Salz und Currypulver dazugeben. Mit Suppe und Paradeissaft aufgiessen. Zucker dazugeben und alles 40 Minuten bedeckt köcheln lassen. Wenn das Fleisch weich ist, etwas von der Sauce entnehmen und mit Rahm oder Joghurt mischen. Dann wieder unterrühren, so bilden sich wenig Klümpchen. Nach dem Servieren mit Zwiebelgrün betreuen.

Dazu passt: Naan, Basmati-Reis (mit Garam Masala garniert), Raita

0/5 (0 Reviews)


Kommentar verfassen